Home

LFVB

Kontakt

Impressum

  

BFF


was heißt BFF?

Veranstaltungsort

Übernachtung

 

Filme


Programm

Filmliste

Jury

Ergebnisse als pdfErgebnisse 

 

Rückblick


Presse

Bildergalerie

 

Fragen


wer ist der BDFA?

Filmmeldungen

Mitgliedschaft

 
 
der Bundesverband Deutscher Filmautoren e.V.
 
  Der BDFA  ist der Dachverband der organisierten nichtkommerziellen Filmer in Deutschland.
 

Der BDFA betreut ca. 180 Clubs und Vereine mit insgesamt etwa 4000 Mitgliedern. Bei Clubabenden trifft man sich zu gemeinsamem Filmemachen, Weiterbildung und natürlich zum Vorführen der eigenen Filme.

 

Leistungen des BDFA und seiner angeschlossenen Landesverbände


Sie suchen einen Club in Ihrer Nähe? Kein Problem: alle BDFA-Clubs.

Wo immer Sie auch sind, der BDFA ist meist schon da – in Form eines Film- und Videoclubs. Finden Sie den Club, der zu Ihnen passt.

 

Zur Geschichte des BDFA


BDFA, das ist die Abkürzung für „Bundesverband Deutscher Film-Autoren“, ein großer Verein von passionierten Individualisten.

Im Jahre 1927 schufen sie ein neues Medium, den Film. Die ersten Filmaufnahmen waren simple Streifen wie Alltagsgeschehen, fahrende Eisenbahnen, Familienidylle kurz : Bewegung auf der Leinwand. Kein Mensch hätte um die Jahrhundertwende geglaubt dass aus dem Kino einmal eine Kunstform werden könnte.

Heute bieten wir diese Kunst facettenreich auch im BDFA an, in den unterschiedlichsten Kategorien, wie Dokumentationen, Reportage- und Unterrichtsfilm, Reisefilm, Natur- und Tierfilm, Videoclip- Fantex, Lokale Ereignisse und Sportfilme. Junger Film und Unterwasserfilme gehören ebenso dazu.

Nach diesem langjährigem Bestehen, vereinigt der BDFA nun unter seinem Dach 180 Filmclubs mit ca. 4000 Mitgliedern.
Der BDFA veranstaltet bundes- und landesweit Wettbewerbe bei denen die DV- und HDV-Produktionen in brillanter Großbildtechnik vorgeführt werden.

Das Ziel, die Pflege des gut gemachten, handwerklich und inhaltlich anspruchsvoll gestalteten unabhängigen Autorenfilms verfolgt der BDFA auch weiterhin, ebenso die Förderung der Jugend.
der BDFA im Internet: www.bdfa.de