Home

LFVB

Kontakt

Impressum

  

BFF


was heißt BFF?

Veranstaltungsort

Übernachtung

 

Filme


Programm

Filmliste

Jury

Ergebnisse als pdfErgebnisse 

 

Rückblick


Presse

Bildergalerie

 

Fragen


wer ist der BDFA?

Filmmeldungen

Mitgliedschaft

 
 
eine Jury bewertet die Filme 
 

Die Jury wird während der Veranstaltung alle Filme sichten und in Gesprächsrunden öffentlich besprechen.

Anschließend werden die Juroren über die Vergabe der Bronze-, Silber- und Goldmedaillen abstimmen.

Traditionell kommen die Juroren, wie auch die gemeldeten Filme, aus dem gesamten Bundesgebiet.

Die Jury besteht aus einem Juryleiter und fünf Juroren.

 

 

Moderator  

Reiner Urban, Landshut

 

Filmer seit der Super 8-Zeit; Mitglied des FVC Landshut VHS, Videoreferent, Schatzmeister. Leiter der Organisation bei den Wettbewerben in Landshut (Jugend filmt, LFF, BAF, DAFF). Referent bei der internen Weiterbildung im Club, Gründer der Filmwerkstatt des FVC, zahlreiche Gemeinschaftsfilme, wie z.B. „Lebendiges Mittelalter - Landshuter Hochzeit 1985" und die Theaterfilme „Otello darf nicht platzen“ und „Hinter den Kulissen“. Aktiver Filmer und überzeugter Amateur mit vielen Auszeichnungen für Dokumentationen und Spielfilme auf allen Wettbewerbsebenen. Juryleiter bei LFF und BFF.  

 

 

 
Jury Manfred Krause Manfred Krause, Gütersloh
 

Mein erster Kontakt mit einer Filmkamera war im Sommer 1976, als mir bei der Hochzeitsfeier eines Freundes jemand seine Super8-Kamera mit den Worten in die Hand drückte: „Mach Du mal weiter. Ich bin Bäcker und muss morgen wieder früh aufstehen.“ Der Funke war übergesprungen. Ein Jahr später kaufte ich mir eine  Super8-Soundkamera. Familie und Urlaub waren die Hauptmotive. 1978 stieß ich zum neu gegründeten Filmclub in Gütersloh und kam so zum BDFA. Seit 1980 dort im Technikteam engagiert, übernahm ich 1988 die technische Leitung des Clubs. Ab 2005 war ich stellvertretender Vorsitzender des Videofilmkreis Gütersloh e.V. und wurde 2008 zum Clubleiter gewählt. Meine filmische Aktivität beschränkt sich derzeit überwiegend auf die Mitwirkung bei Teamfilmen.

 
Jury Klaus Krafft Klaus Krafft, Jülich

1944 in Limburg an der Lahn geboren und in Dortmund aufgewachsen. Schon als Schüler hatte ich die ersten Kontakte zum Film. Durch meinen Vater, der beim damaligen BLSV (Bundes Luftschutz Verband) tätig war und beim Dortmunder Filmdienst. Dort gab es viele 16 mm Spiel- und Lehrfilme die von mir vorgeführt wurden. Der große Traum aber war schon immer eine Kamera zu besitzen, mit der ich selbst Filme drehen konnte. Leider waren die Preise damals viel zu hoch. So erfüllte sich mein Traum von eigenen Filmen erst mit meinen Kindern, die dadurch meine Hauptdarsteller wurden. In dieser Zeit fällt auch die erste Begegnung mit dem BDFA. Zunächst als normales Mitglied eines Filmclubs, später jedoch nach der Neugliederung der Regionen übernahm ich zuerst kommissarisch- und dann die Leitung der Region Köln, die ich jedoch aus persönlichen Gründen nach einigen Jahren wieder abgegeben habe. Nach einigen, für mich ruhigen Jahren habe ich den Kontakt zum Aachener Filmclub gefunden, den ich heute leite. Im BDFA – NRW war ich 10 Jahre 2. Vorsitzender.  Im BDFA betreue ich das Bundesarchiv.

Bei Filmfestivals, sei es als Juror oder Juryleiter, war und ist meine Meinung gefragt.

     
Jury Frank Heinig  Frank Heinig, Pfaffenhofen

Regie- und Kamerastudium an der Hochschule für Fernsehen und Film. Mitarbeit bei Kamera und Kameramann für Trickaufnahmen bei den preisgekrönten Filmeproduktionen „Das Boot“ und „Die unendliche Geschichte“. Produzent für Serien-Produktionen des „Bayerischen Fernsehen“ und der „Deutschen Welle“.

1984 – 1991: Geschäftsführer von „Motion-Control-München“, Firma für optische Special Effects. 1991 – 2009: Geschäftsführer der „Ulfrafilm“ – Film-Produktion in München.
1985 – bis Heute: Kameramann
1990 – Heute: Dozent an der ”Journalistenakademie”, Makromedia GmbH” sowie an der „Deutschen Journalistenschule“

 

Jury Iris Lindemann Iris Lindemann, Viersen

Durch meinen Beruf als MTA bin ich seit meinem Berufseinstieg mit der Technik und den Möglichkeiten der Fotografie in der Medizin in Berührung gekommen.
Mit viel Eigeninitiative und dem Besuch von zahlreichen Foto-Seminaren im In- und Ausland verfeinerte ich den Umgang mit der Kamera.

In meinem Buch „Schattenlicht“ habe ich eine Kombination aus japanischen Versen (Haiku) und eigenen Fotos geschaffen.

Seit 2006 bin ich durch meinen Partner beim Filmen im Foto-Film-Club Bayer Uerdingen gelandet und stehe bei gemeinsamen Projekten beratend bei Schnitt, Ton und Gestaltung an seiner Seite.

In der Juryarbeit bin ich seit 2007 regional und überregional bei Landesfilmfestivals tätig.
Durch eine zusätzliche psychologische Ausbildung eröffnen sich für mich häufig auch andere Aspekte und tiefere Blickwinkel eines Filmgeschehens.

 
    
Jury Eva Schulmeyer Eva Schulmeyer

Studium von Sport und Geographie an der TU‑Darmstadt.

Seit 1978 Co‑Autorin von Reise‑ und Dokumentationsfilmen.

Seit 1997 Jurorin auf allen Wettbewerbsebenen des BDFA

Langjährige Jurorin beim Fernsehpreis „Grenzgänger“

Aktivitäten:

Workshops und Seminare mit unterschiedlichen Themen

Autorin von Filmkritiken

Von 2005 bis 2015 Mitorganisation der FantEx (Bundesfilmfestivals Animationsfilm

Fantasie ‑ und Experimentalfilm sowie Musikclip)

Diverse Trailer für BDFA‑ Veranstaltungen. +

Mitglied im Waiblinger Filmclub/Baden‑Württemberg.

 

Auswahlgremium:  Adalbert Becker (AL), Reiner Urban, Eva Schulmeyer